Beim Eintritt in die Grundschule muss ihr Kind weder lesen noch schreiben können. Es sollte aber über gewisse wichtige Grundfertigkeiten verfügen, damit ein erfolgreicher Schulstart gelingen kann.

1. Personale Kompetenz (das Kind als Persönlichkeit)

Das Kind sollte eine positive Einstellung zu sich selbst haben.

Es sollte stolz darauf sein, was es kann (Lob, Wertschätzung), neugierig auf Neues sein, Freude daran haben, Neues kennen zu lernen.

Es sollte deutlich seine Meinung sagen können, Gefühle angemessen zum Ausdruck bringen (Freude, Wut, Trauer, Enttäuschung), sich selbst wertschätzen, nicht gleich aufgeben.

Dazu gehört auch eine gewisse Frustrationstoleranz:

  1. Lernen, Fehler einzugestehen
  2. Lernen, etwas „wegstecken“ zu können
  3. Lernen zu verlieren
  4. Lernen, dass Bedürfnisse nicht immer (gleich) erfüllt werden können

Selbstständigkeit

  • Vornamen, Nachnamen, Adresse sagen können (evtl. Telefonnummer) – Vornamen schreiben können
  • sich allein an- und ausziehen können, allein auf die Toilette gehen können (spülen, Hände waschen)
  • selbstständig Schultasche, Federmäppchen ein- und ausräumen
  • Ordnung halten
  • allein Aufgaben übernehmen

2. Soziale Kompetenz

Kommunikationsfähigkeit

  • Sich auf neue Personen einlassen können
  • Freundschaften mit Gleichaltrigen schließen, Kontakte pflegen
  • Allgemeine Umgangsformen (z. B. Guten Tag sagen, bitten, danken, sich entschuldigen) beherrschen

Kooperationsfähigkeit

  • Ohne Streit mit Partner oder in der Gruppe spielen
  • Rücksichtnahme üben, nachgeben können
  • Teilen lernen

Konfliktfähigkeit

  • Kleinere Streitigkeiten verbal selbstständig austragen können
  • Hilfe erbitten bei größeren Problemen

3. Motorische Kompetenz

Die motorischen Fähigkeiten wirken sich nicht nur auf die Bewegung des Kindes an sich aus (geschickt oder ungeschickt), sondern auch auf das Lern- und Konzentrationsvermögen der Kinder.

Grobmotorik

  • Treppe sicher ohne Nachstellschritt gehen
  • klettern können – eigene Fähigkeiten einschätzen
  • hüpfen, springen, werfen, fangen
  • balancieren (Gleichgewicht halten)
  • Überkreuzbewegungen (z.B.: rechte Hand zum linken Knie)

Feinmotorik

  • Stifthaltung (falsche Haltung ist schwer zu korrigieren)
  • Genaues Ausmalen, Muster zeichnen
  • richtiger Umgang mit Schere und Kleber
  • im Buch blättern
  • Schuhe binden, Knoten machen

4. Sprachkompetenz

Sicherer Umgang mit Sprache:

  • deutlich sprechen

Bei Auffälligkeiten, wie z. B. Nuscheln, Lispeln, falsche Lautbildung sollte noch vor der Einschulung ein Logopäde aufgesucht werden.

  • Anweisungen verstehen

kleine Erlebnisse in einfachen, aber ganzen Sätzen erzählen können

5. Mathematische Fähigkeiten

  • Lagebeziehungen von Gegenständen im Raum erfassen und beschreiben (oben, unten, hinten, vorne, neben, zwischen…)
  • Figuren und Muster nachlegen können
  • Farben unterscheiden
  • Bewusst bis 10 zählen (Zuordnung von Menge und Zahl)

Würfelbilder (1 – 6) „auf einen Blick“ erkennen

6. Spiel- und Arbeitsverhalten

Ausdauer und Konzentration

  • Arbeit, Spiel zu Ende führen, eine Zeitlang ruhig sitzen bleiben
  • Zuhören können

Erinnerungsvermögen

  • aus der Erinnerung Figuren aus Bausteinen, u.ä. nachbauen
  • Kimspiele, Puzzle, Memory
  • mehrere Aufträge hintereinander ausführen

Anstrengungsbereitschaft

  • auch bei auftretenden Schwierigkeiten durchhalten können

7. Zusammenfassung

    • Stimmen Sie ihr Kind positiv auf die Schule ein!
    • Fördern Sie die Selbstständigkeit Ihres Kindes!
    • Beantworten Sie Fragen Ihrer Kinder bereitwillig und geduldig!
    • Lesen Sie dem Kind oft aus Kinderbüchern vor!
    • Akzeptieren Sie die angeborenen Grenzen Ihres Kindes!
    • Bereiten Sie Ihr Kind auf den Schulweg vor!